Alle Studien

E-Mail-Marketing-Trends 2016

Die meisten Unternehmen haben die Bedeutung des Kommunikationsinstruments E-Mail erkannt und nutzen alle Potenziale aus. Welche Branchen welche Schwerpunkte setzen, analysiert die aktuelle Studie. Welche Techniken setzen Unternehmen heute ein, um professionelles E-Mail-Marketing zu betreiben? In welche Bereiche wird derzeit am meisten investiert? Was ist in welchen Branchen längst Standard und was wird als unwichtig betrachtet? Knapp zweihundert E-Mail-Marketing-Verantwortliche aus größeren Anwender-Unternehmen wurden für diese Umfrage gezielt befragt.

E-Mail-Marketing Software Guide 2015-2016

111 E-Mail-Marketing- und Marketing-Automation-Provider im Vergleich. Die Anforderungen an E-Mail-Marketing-Lösungen werden in diesem Software-Guide erläutert und kritisch kommentiert. Tabellen dokumentieren 350 Merkmale von 111 Systemen. Screenshots zeigen die Benutzeroberfläche der Softwaresysteme.

Digitaler Dialog bei Energieversorgern 2016

Nicht nur angesichts der Energiewende stehen den deutschen Energieversorgern große Herausforderungen bevor. Auch die Digitalisierung hat in der Energiebranche Einzug gehalten. Da stellt sich zwangsläufig die Frage, ob und in welchem Umfang die Energieversorger für den digitalen Dialog mit Kunden und Interessenten gerüstet sind? Die Studie analysiert anhand von 40 Kriterien deutsche Energieunternehmen hinsichtlich ihrer Adressgewinnung und Kundenbindung durch eine Newsletter-Anmeldung auf der eigenen Website sowie den Grad der Digitalisierung anhand von 17 Kriterien.

Airline-Newsletter 2016

Für Airlines ist der direkte Kundenkontakt heute eine Selbstverständlichkeit. Die Studie untersucht die Newsletter von 26 Airlines auf 40 Kriterien. Dabei werden sowohl die Rechtssicherheit des E-Mail-Marketing wie auch gestalterische Aspekte beleuchtet. Bei der Mobiloptimierung ihrer E-Mails sind die Airlines anderen Branchen weit voraus.

Digitaler Dialog bei DAX-Unternehmen

Gerade DAX-Unternehmen stehen ganz besonders im Fokus der Öffentlichkeit. Der Informationsaustauch mit Stakeholdern findet meist über Social-Media-Kanäle oder der eigenen Website statt. Doch wie steht es um die Kontaktaufnahme per E-Mail? Die Studie analysiert anhand von 40 Kriterien die deutschen DAX-30-Unternehmen hinsichtlich ihrer Adressgewinnung und Kundenbindung durch eine Newsletter-Anmeldung auf der eigenen Website.

Versicherungen Online 2016

Bei klassischen und noch viel mehr bei Direktversicherungen spielt das Internet heute eine herausragende Rolle bei der Neukundengewinnung. Die Auffindbarkeit in Suchmaschinen wird zum Standortvorteil. Wer mit den richtigen Suchworten oben steht, bekommt mehr Neukunden. Auch die Erreichbarkeit im Social Web gewinnt weiter an Bedeutung.

E-Mail-Marketing Benchmarks der Versandhändler 2016

Gerade die Versandhändler sind auf Online-Kunden angewiesen. Ein intensiver Kontakt ist hier besonders wichtig. Die Studie analysiert 41 Versandhändler hinsichtlich ihrer Adressgewinnung und Kundenbindung durch eine Newsletter-Anmeldung auf der eigenen Website. Anhand von über 40 verschiedenen Kriterien werden alle Aspekte des E-Mail-Marketings detailliert durchleuchtet. Viele Potenziale bleiben ungenutzt, oft werden sogar Rechtsvorschriften verletzt. Die Studie enthält konkrete Anleitungen und weist anhand von Best Practices den Weg zum optimalen E-Mail-Marketing. Gleichzeitig liefert die Analyse der 41 Versandhändler eine Bestandsaufnahme der aktuellen Qualität des E-Mail-Marketings im Versandhandel.

Krankenkassen Online 2016

Für die Wahrnehmung von Krankenkassen spielt immer mehr auch deren Auftreten im Internet eine Rolle. Dabei zählt nicht nur die bequeme Nutzbarkeit der Homepage, sondern auch deren Auffindbarkeit in Suchmaschinen. Auch auch die Erreichbarkeit im Social Web gewinnt an Bedeutung. Anfragen müssen zeitnah und sensibel behandelt werden, damit kein Shitstorm droht.

Speakerranking 2015

Für Speaker und Trainer ist die professionelle Onlinepräsenz Pflichtprogramm. Sucht ein Eventmarketer einen Redner für die nächste Veranstaltung, ist neben persönlichen Kontakten die Suchmaschine ein wertvolles Hilfsmittel. Von insgesamt 510 Speakern und Trainern wurden 50 mit der stärksten Onlinepräsenz ausgewählt und detailliert analysiert. Die Studie berücksichtigt Experten, deren Website schwerpunktmäßig der Vermarktung der Person als Speaker dient.

Multichannel-Handel 2015

Naturgemäß gehören Online-Händler zu den Vorreitern des Online-Marketings. Mehr als in allen anderen Branchen wirkt sich die Professionalität der Online-Präsenz direkt auf den Umsatz aus. Entsprechend hoch ist auch die Messlatte.
Die Studie zeigt anhand vieler Screenshots Best-Practices für die Gestaltung einer professionellen Webseite und des Social-Media-Auftritts. Anhand konkreter Beispiele wird gezeigt, welche Onlineshops mit welchen Funktionen als Vorbilder
dienen können.