Hochinteressant: Gezielt Klicks auswerten

Leadmanagement-Kampagnen, die auf der gezielten Auswertung und Anreicherung des Klickinteresses basieren, erzielen äußerst gute Ergebnisse. Yvonne Perdelwitz von postina.net gewährt einen Einblick in die Praxis.


Hochinteressant sind die Ergebnisse bei Kampagnen, die auf Klickinteresse beruhen. Bei einigen größeren Kunden, arbeiten wir mit sogenanntem „Interessentracking“. Dabei wird jeder Link im Newsletter mit einem oder mehreren Schlagworten versehen. Dafür verwendet man gewöhnlich Oberbegriffe aus der Produktwelt. Nimmt man einen Reise-Newsletter für Italien als Beispiel, könnten das die verschiedenen Reiseziele und gebuchten Domizil-Arten sein.

Jeder Klick des Empfängers gibt einen Punkt beim Interessengebiet in seinem Profil. Führt man dies konsequent über einige Versendungen durch, erhält man einen mit Interessenprofilen angereicherten Verteiler. Dieser kann nun gezielt angeschrieben werden.


Soll Sizilien gezielt beworben werden, wird ein Mailing für die Zielgruppe Interesse Sizilien > 0 gestaltet. Beispielsweise könnte eine Liste mit „20 Restaurant-Geheimtipps in Sizilien“ zum Download angeboten werden und gleichzeitig zielgruppenspezifische Unterkünfte vorgestellt werden.

Erfolgskennzahlen

Gerade erst haben wir eine aktuelle Kampagne im Industriebereich auf Interessen-Selektion basierend durchgeführt. Angeboten wurde eine Checkliste zu einer erklärungsbedürftigen Dienstleistung. Das Ergebnis ist phänomenal. Wir konnten eine 3-fach höhere unique Öffnungsrate (49,3% unique) erzielen sowie eine Steigerung der Klicks um das zehnfache. Die Klicks-zu-Öffnungen-Rate des monothematischen Mailings liegt – sage und schreibe – bei 71,2%. (Die Klicks zu Öffnungen-Rate bildet ab, wie viele der Mailöffner auch auf einen Link in der Mail geklickt haben.) Die Terminvereinbarungsquote der telefonischen Nachfassaktion durch den Innendienst beträgt 20%.

Phantastische Erfolgskennzahlen

 Fazit

Möchte man gezielte Leadmanagement-Kampagnen – eventuell sogar mit Nachtelefonieren –fahren, ist die Auswertung von Klicks und die Anreicherung von Interessen hochinteressant. Dabei wird der große Verteiler geschont und nicht mit uninteressanten Mailings bombardiert. Betriebsintern werden menschliche Ressourcen sinnvoll und erfolgsversprechend eingesetzt.

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Dann teilen Sie ihn doch mit anderen:
Der RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. Die TrackBack URI dieses Artikel.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Dann teilen Sie ihn doch mit anderen: