SWYN in Xing, Facebook oder Twitter?

An dieser Stelle berichtet die Agentur postina.net ihre Erfahrungen. Heute Yvonne Perdelwitz über das Weiterempfehlen in soziale Netzwerke.

STUDIENERGEBNISSE ZU SWYN-LINKS
Die so genannten „Share with your Network“-(SWYN) Links sind eine gute Möglichkeit, um die Reichweite von Newslettern und Mailings deutlich zu steigern. SWYN-Links sind Weiterempfehlen-Links, mit denen Leser Inhalte aus Newslettern ihrem eigenen sozialen Netzwerk zur Verfügung stellen können. Verschiedene Studien belegen die ungefähren Erfolgsaussichten.

Silverpop errechnet 0,5% Klicks auf SWYN-Links in Newslettern bei durchschnittlich 5 SWYN-Links pro Mailing (Silverpop Studie „Virale E-Mails“, 2009). Dadurch wird eine Reichweitensteigerung von etwa 25% erreicht.

Berechnungsmodell:
Verteiler = 100.000 Empfänger
SWYN Klicks = 500
Wirklich Weiterempfehlen 50% = 250
Durchschnitt Freunde = 100 =2.500
Reichweite NL = 12.500 plus 25%

Maya Reinshagen kalkuliert in ihrer Studie „Get Response“ sogar eine 30% höhere Responserate. Die Nutzer, die in sozialen Netzwerken aktiv sind, verbringen auch mehr Zeit mit E-Mails (Nielsen Studie, 2009) und sind somit für Online-Marketing-Maßnahmen eine lohnenswerte Zielgruppe.

5 ERGEBNISSE AUS DEM ABSOLIT-NEWSLETTER
Nachdem wir bereits im April 2010 einen Newsletter und ein Standalone ausgewertet haben (www.absolit-blog.de/gestaltung/wie-erfolgreich-ist-swyn-wirklich.html), wollten wir nun überprüfen, ob sich die Zahlen seitdem verändert haben und ob die Auswertung unseres Newsletters (30.000 Empfänger) die obigen Studienergebnisse bestätigt. Ausgewertet wurden die letzten sieben absolit-Newsletter.

Durchschnittlich wird 0,54% auf die im Newsletter enthaltenen SWYN-Links geklickt. Ein Ergebnis, dass die obigen Studien bestätigt und das im Vergleich zum letzten Jahr konstant geblieben ist.

Die Klicks verteilen sich dabei beinahe paritätisch auf alle drei enthaltenen Netzwerke. Xing hat 0,17% Klicks, Twitter 0,16%, Facebook 0,2%.
Facebook ist das Netzwerk, welches im letzten Jahr am stärksten gewachsen ist. Es hat mittlerweile eine Marktabdeckung von ca 40% in Deutschland. Zum Vergleich Facebook hat 23 Mio. Unique Visitors im Monat, Twitter 2,8 Mio. und Xing 2,6 Mio.
Die Ergebnisse legen nahe, dass im Geschäftskundenbereich Twitter und Xing mehr Bedeutung als Facebook haben. Facebook scheint doch eher der privaten Kommunikation vorbehalten zu sein.

ABER, im Gegensatz zu unserer Auswertung vom letzten April hat Facebook an Bedeutung gewonnen. Links zu Twitter wurden in unseren Mailings vom April letzten Jahres noch 20-30% häufiger als Links zu Facebook geklickt. Die Möglichkeit zu XING weiter zu empfehlen gab es damals noch nicht. Jetzt führt Facebook die SWYN-Klicks an.

Die Anzahl der im Newsletter enthaltenen SWYN-Links hat kaum Auswirkungen auf die Klickrate. Ob 5 oder 8 Artikel in die Netzwerke weiterempfohlen werden konnten, machte bei den von uns untersuchten Mailings keinen erkennbaren Unterschied aus.

Die Inhalte hingegen schon: Mit Abstand am Häufigsten wurde der Hauptartikel weiterempfohlen, gefolgt vom Tipp des Monats und dem Blogartikel. In erster Linie sind es Fachartikel, mit deutlichem Schwerpunkt und leicht erkennbaren Mehrwert, die als teilenswert empfunden werden. Die Artikel-Positionierung mag bei der Klickaufteilung natürlich auch eine Rolle spielen. Allerdings wurde der zweite Hauptartikel häufig weniger geteilt als der Blogartikel, der sich viel weiter unten im Newsletter befindet.

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Dann teilen Sie ihn doch mit anderen:
Der RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. Die TrackBack URI dieses Artikel.

2 comments

  1. Hier eine kurze Korrektur des obigen Berechnungsmodells:
    Verteiler = 100.000 Empfänger
    SWYN Klicks = 500
    Wirklich Weiterempfehlen 50% = 250
    Durchschnitt Freunde = 100 =25.000
    Reichweite NL = 125.000 plus 25%

    Immer diese Nullen …

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Dann teilen Sie ihn doch mit anderen: