97 Prozent suchen Produkte online

Wer sich vor dem Kauf über Produkte informieren möchte, nutzt dazu das Internet. 66 Prozent der über 14-jährigen nutzen laut AGOF das Web. 97 Prozent davon recherchieren Produkte.

Die Arbeitsgemeinschaft Online Forschung (AGOF) veröffentlicht die Zahlen der neuen Welle ihrer Markt-Media-Studie internet facts. Die internet facts 2008-IV weist Reichweiten- und Strukturdaten für 550 Online-Werbeträger auf Angebotsbasis und 2.591 Belegungseinheiten aus. Darüber hinaus liefert sie allgemeine Daten aus dem AGOF Universum und Kerndaten zur Internetnutzung und zum E-Commerce. Berichtszeitraum sind die Monate Oktober bis Dezember 2008. Die Daten der internet facts 2008-IV sind ab sofort im AGOF Planungstool TOP 1.0 zur Mediaplanung hinterlegt.

AGOF: Wie nutzen Sie das Internet?
AGOF: Wie nutzen Sie das Internet?

Internet etablierter Kommunikationskanal bei jungen Nutzern
Die Zahlen der aktuellen Welle zeigen den Wandel im Kommunikationsverhalten der jungen Menschen. Egal ob Partnersuche, Jobsuche, Flirten sowie jegliches Mitteilungsbedürfnis – die Zielgruppe der 14- bis 29-Jährigen nutzt dafür die kommunikativen Online-Anwendungen und zeichnet sich durch einen überdurchschnittlich hohen Nutzeranteil aus: So liegt der Anteil von Teenagern und Twens bei den mindestens gelegentlichen Nutzern von Angeboten zu Flirten und Kontakten bei 55,0 Prozent, gefolgt von Chats und Foren mit 49,8 Prozent, Messenger mit 49,5 Prozent und Blogs mit 46,1 Prozent, während im Onliner WNK insgesamt 31,4 Prozent zu den 14- bis 29-Jährigen gehören.

Reichweitenrankings nach Angeboten und Vermarktern
Mit einer Reichweite von 15,39 Mio. Unique Usern pro Monat (36,9 Prozent) liegt T-Online bei den Angeboten an erster Stelle, gefolgt von WEB.DE (12,89 Mio. bzw. 30,9 Prozent) und MSN.de (10,59 Mio. bzw. 25,4 Prozent). Yahoo! (10,25 Mio. bzw. 24,6 Prozent) und GMX (8,45 Mio. bzw. 20,2 Prozent) belegen die weiteren Plätze. Bei den Vermarktern führt United Internet Media mit 19,40 Mio. Unique Usern pro Monat (46,5 Prozent) vor SevenOne Interactive mit 18,83 Mio. (45,1 Prozent) und InteractiveMedia mit 17,95 Mio. (43,0 Prozent). Im Weiteren folgen TOMORROW FOCUS (16,26 Mio. bzw. 38,9 Prozent) und G+J Electronic Media Sales (14,56 Mio. bzw. 34,9 Prozent).

Allgemeine Basisdaten zur Internetnutzung
Gemäß der internet facts 2008-IV hatte das Internet in Deutschland im Ausweisungszeitraum eine Reichweite von 66 Prozent, d.h. 42,84 Mio. Menschen sind im Netz (66,0 Prozent der deutschen Wohnbevölkerung ab 14 Jahren (64,87 Mio.)). Zum Weitesten Nutzerkreis (WNK; Nutzung innerhalb der letzten drei Monate) zählen 64,4 Prozent der Deutschen, d.h. 41,75 Mio. Menschen.

69,7 Prozent der Internetnutzer sind seit mehr als drei Jahren im Netz, das entspricht 29,10 Mio. Menschen. Neun von zehn Surfern (93,9 Prozent) gehen von zu Hause ins Internet, ein Drittel (32,6 Prozent) am Arbeits- bzw. Ausbildungsplatz und knapp ein Drittel (30,4 Prozent) bei Freunden oder Verwandten bzw. anderweitig. Die beliebteste Art, von zu Hause aus online zu gehen, ist mit Abstand DSL, das in den eigenen vier Wänden von 69,1 Prozent der Onliner genutzt wird (ISDN: 19,0 Prozent).

Online-Informationsrecherche und Online-Kauf von Produkten
Mit einem Anteil von 97,3 Prozent, das entspricht 40,61 Millionen Menschen, haben sich fast alle Internetnutzer schon einmal online über Produkte informiert. Dieser Umstand unterstreicht die Bedeutung des Internets als Informationsplattform in der Orientierungs- und Entscheidungsphase vor einem Kauf – egal, ob dieser letztlich online oder offline stattfindet.

Die Internetnutzer zeigen in den verschiedenen Altersklassen unterschiedliche Schwerpunkte im Ranking der Produkte, zu denen Informationen im Internet gesucht werden – der Fokus der Online-Recherche spiegelt dabei den jeweiligen Alters- bzw. Lebensschwerpunkt wider. Die Mehrheit der 14- bis 29-Jährigen nutzt beispielsweise die Online-Informationssuche für Entertainment- und Lifestyle-Produkte wie Musik-CDs, Eintrittskarten sowie Filme auf DVDs bzw. Videos. Bei den 30- bis 39-Jährigen wird die Online-Recherche verstärkt zum „Nestbau“ genutzt, indem Möbel oder Gegenstände zu Wohnungseinrichtung sowie Spielwaren gesucht werden. Bei den über 50-Jährigen steht dann die Recherche rund um Touristikangebote wie Hotels, Urlaubs- oder Last-Minute-Reisen sowie Bahntickets im Vordergrund.

Das Internet dient nicht nur als Informationsmedium für Produkte, sondern auch als Bezugsquelle für den Kauf bzw. die Inanspruchnahme von kostenpflichtigen Dienstleistungen. Insgesamt haben 85,4 Prozent der Onliner, das sind 35,64 Millionen Menschen, in den vergangenen 12 Monaten Produkte online gekauft.

Bücher stehen mit 37,5 Prozent für über ein Drittel der Internetnutzer unverändert auf Platz eins beim E-Commerce: 15,64 Millionen Personen beziehen ihre Lektüre über das Internet. Danach folgen Eintrittskarten für Kino, Theater, klassische Konzerte, Popkonzerte oder Sportveranstaltungen mit 31,8 Prozent, das sind 13,27 Millionen Nutzer. Weitere beliebte Produkte beim Online-Einkauf sind Musik-CDs, Damenbekleidung, Hotelbuchungen sowie Urlaubsreisen und Last-Minute-Reisen.

Der ausführliche Berichtsband zur internet facts 2008-IV mit einer Kurzzusammenfassung und dem Studiensteckbrief findet sich unter www.agof.de/internetfacts.

Die AGOF
Die Arbeitsgemeinschaft Online Forschung wurde im Dezember 2002 gegründet. Aufgabe und Zweck der AGOF ist es, unabhängig von Individualinteressen, für Transparenz und praxisnahe Standards in der Internet- und Online-Werbeträgerforschung zu sorgen. Mit der internet facts und dem darin ausgewiesenen Leistungswert Unique User hat die AGOF die einheitliche Online-Reichweitenwährung als Basis für die Online-Mediaplanung im Markt etabliert.

Der RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. Die TrackBack URI dieses Artikel.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.