headerbild absolit emmf und postinaalt - 8 Content Ideen für E-Mails

8 Content Ideen für E-Mails

Welche Inhalte kommen besonders gut an? Wir geben 8 Content-Anregungen, für den Fall, dass die zündenden Ideen ausbleiben.

1. Gratis Fach-Downloads

Kostenlose Fach-Downloads punkten immer und eigenen sich zudem sehr gut zum Ausbau des Verteilers. Videos, Whitepaper oder Guides werden im Normalfall auch nicht als plumpe Werbung empfunden. Die Botschaften sind subtiler (der Autor ist Experte in seinem Bereich) und wirken somit nachhaltiger.

Die Erstellung von gutem Content ist zwar mit recht hohem zeitlichen Aufwand verbunden, kann aber einfach in verschiedenen Formaten neu „verpackt“ werden und natürlich auch in unterschiedlichen Marketingkanälen gespielt werden. Zum Beispiel kann aus einem Whitepaper eine Checkliste entstehen oder der Content für ein Webinar oder Kurzvideo (wieder)verwendet werden.

Beliebte Content-Formate sind:

  • Whitepaper
  • Kompakte Cheat Sheets (Schummelzettel)
  • Checklisten
  • Guides, How To’s …
  • Best Practices
  • Webinare
  • Erklärvideos
  • Fachartikel

2. Vorabinfos und Exklusives

Mein Mailverteiler gehört nur MIR. So interessant und oftmals auch effektiv Social Media Marketing ist, bleibt doch die Abhängigkeit von den genutzten Plattformen bestehen, denn Ihre Follower sind DEREN Adressgold.
Mit Gutscheinen, Vorab-Infos zu Neuem oder exklusiven Preisen gelingt es, den eigenen E-Mail Verteiler auszubauen und Interessenten wie Kunden zu binden.

3. Behind the scene

Was passiert hinter den Kulissen, was beschäftigt Sie gerade? Die größte aktuelle Herausforderung? Der schönste Erfolg im letzten Jahr? Gibt es einen neuen Betriebshund? Oder endlich einmal wieder einen schönen Betriebsausflug? Ein Jubiläum oder ein Kult-Produkt? Schöne alte oder neue Fotos? Retro-Werbekampagnen? Bei allem (automatisierten) Marketing sollten wir die Bedeutung des persönlichen Kontakts bei der Kundenbindung nicht unterschätzen. Und eine menschliche Note einbringen, um Beziehungen zu pflegen und auszubauen.

4. Recaps

Eigene Erfahrungen zu teilen und Wissen zugänglich zu machen, ist auch eine interessante Content-Möglichkeit.

  1. Was haben Sie gemacht?
  2. Welche Tools waren im Einsatz, um den Erfolg zu messen?
  3. Und was verraten die Erfolgskennzahlen?

Das geht für die unterschiedlichsten Bereiche. Natürlich bietet es sich – wie bei uns – im Marketing an, aber Sie können auch über Verpackungsideen, Vertriebsstrategien, Produktentwicklung oder Markenbildung reden. Hauptsache auf den Punkt gebracht und „knackig“.

5. Anlassbezogener Content

Weihnachten, Ostern, Valentinstag oder auch Zuspätkommtag … Es gibt so viele verschiedene aber auch verrückte Aufhänger für E-Mails. Da ist eigentlich für jeden etwas dabei. Wie wäre es zum Beispiel mit dem Welttag der Dankbarkeit am 21. September?

Wir von postina.net sind ja auch große Freunde von Geburtstagskampagnen. Einmal jährlich eingestellt und schöngemacht, ist das kein großer Aufwand, aber ein sehr persönlicher Anlass.

6. Produktnews

Der Punkt kommt nicht erst an sechster Stelle, weil er nicht wichtig ist. Im Gegenteil, nur vergessen wird er eher selten … Wichtige Produktneuerungen müssen natürlich kommuniziert werden. Das sollte so spezifisch wie möglich geschehen. Es sollten also Produkte sein, die für den Leser interessant sind und zwar möglichst auch zum Zeitpunkt, an dem er die Mail erhält.

7. Customer Lifecycle basierter Content

Wie heißt es so schön „Neue Kunden müssen überzeugt, bestehende Kunden rundum betreut werden“. Im E-Mail Marketing funktioniert das hervorragend mit automatisierten Strecken. Als „Trigger“ (Auslöser) fungiert gewöhnlich das Kaufverhalten und/oder die Anmeldung zum E-Mail Verteiler. Darauf werden verschiedene Mailings abgestimmt, Begrüßungsstrecken, Ergänzungsangebote zu gekauften Produkten, Wartungsintervalle, neue Produkte, die das alte ersetzen könnten etc. Das Feld ist weit, die Öffnungs- und Klickraten unserer Erfahrung nach SEHR GUT.

8. User Generated Content

Zuletzt noch ein ganz einfacher Tipp. Bei User Generated Content werden die Inhalte vom Nutzer oder Käufer eingebaut. Die beliebteste Methode ist es, Kundenbewertungen in E-Mails zu platzieren. Ein lobender Kommentar über Ihre Produkte oder Dienste wirkt authentisch und schürt Interesse.

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Dann teilen Sie ihn doch mit anderen:
Der RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. Die TrackBack URI dieses Artikel.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Dann teilen Sie ihn doch mit anderen: