Unique Öffnungsrate von über 60% erreicht

Geburtstagskampagnen eignen sich besonders gut zur Kundenbindung. Das zeigt sich – unter anderem – an hohen Öffnungsraten und erfreuten Rückmeldungen. Eine unique Öffnungsrate von 40 bis 50 Prozent ist bei dabei durchaus normal. Bei einem „Geschenkversprechen“ im Betreff steigt die unique Öffnungsrate bei vielen unserer Kampagnen sogar auf über 60 Prozent.


Der Geburtstag ist eine gute Gelegenheit, sich mit einem warmherzigen, originellen oder witzigen Gruß beim Kunden positiv zu positionieren. Jeder checkt an diesem Tag erwartungsvoll und mit guter Laune seine Inbox. Ein Gruß, ein kleines Geschenk oder ein witziges Gimmick zeigen ihm, dass er wertgeschätzt wird. Wichtig ist: Zum Ehrentag steht das Geburtstagskind im Mittelpunkt und nicht die eigene Produktwelt.

Wenig Aufwand

Ein großer Vorteil für den Absender ist die Effizienz der Geburtstagskampagne. Einmal eingerichtet, ist sie das ganze Jahr lang gültig. Der Versand erfolgt zuverlässig und vollautomatisch zum Kundengeburtstag. Da Geburtstag ja zum Glück nur einmal im Jahr ist, bekommt jeder Adressat seinen persönlichen Geburtstagsgruß natürlich nur einmal.

Nach einem Jahr wird das Mailing neu gestaltet und einfach in der Kampagne gegen das alte ausgetauscht. Dann durchlaufen alle Kunden automatisch erneut die Kampagne und erfreuen sich an einem „frischen“ Gruß vom Unternehmen.

Tipp: Die mobile Abrufrate ist am Geburtstag besonders hoch. Deswegen das Mailing und damit verbundene Landeseiten oder Gimmicks unbedingt smartphonegerecht, kurz, knapp und knackig gestalten!

So funkioniert es technisch

Das Geburtstagsmail wird in die Mailingsoftware eingestellt. Die Kundendaten werden samt Geburtstag eingespielt. Die Kampagne (zum Beispiel in pn.mail/Mailingwork mit einem simplen Baustein-System) veranlasst, dass das eingestellte Mailing zum Geburtstag des Empfängers automatisch für ihn personalisiert versendet wird.

Wenn keine Schnittstelle zwischen CRM und Mailingsoftware besteht, werden die Adressdaten normalerweise monatlich oder quartalsweise in die Kampagne eingespielt. Somit ist sichergestellt, dass auch alle Neukunden angesprochen werden.

Ideen für Geburtstagskampagnen

Ein schön gestalteter persönlicher Gruß bewirkt schon viel. Ein paar aufmerksame und nette Worte seitens des Geschäftsführers oder persönlichen Ansprechpartners zeigen dem Kunden, dass er wertgeschätzt wird. Natürlich gut „verpackt“, wie es sich zu dieser Gelegenheit gehört.

Außerdem gibt es noch viele weitere Möglichkeiten, die Aufmerksamkeit des Geburtstagskindes zu gewinnen:

  • Zum Beispiel mit einem Headerbild, das mit dem Namen des Empfängers individualisiert wird. Bei dieser Bildpersonalisierung steht das Geburtstagskind auch optisch im (Bild-)Fokus.
  • Oder mit einer witzigen oder geschmackvollen Animation, z.B. mit Wunderkerzen oder Luftballons. Besonders gut eignet sich hier das Stilmittel Cinemagraph, also ein reduziertes Video, bei dem nur ein Teil des Bildes im Loop animiert bleibt, während der Rest stillgelegt ist. Das ist ein Hingucker und nicht mit den klassischen – häufig eher kitschigen – animierten gif-Bildern vergleichbar.
  • Ein kleines Geschenk zum Freiradieren kommt immer gut an und das Wort „Geschenk“ im Betreff bewirkt Wunder bei der Öffnungsrate – vorausgesetzt, es wird vom Versender nicht inflationär bei seinen Mailings gebraucht.
  • Oder ein Kuchenrezept zum Zusammenpuzzeln. Eventuell kann man mit zwei, drei interaktiven Fragen den Kunden einbinden und dann ein „persönliches“ Rezept nach Kundengeschmack anbieten, zB. Erdbeerkuchen, Schokokuchen oder Hummelkuchen. Dasselbe ist für Geburtstagsblumen, Cocktailrezepte oder Geburtstagssnacks vorstellbar. Natürlich kann man auch einen Gutschein bzw. Geschenk zusammenpuzzeln lassen oder ein Bild des fröhlichen Teams, das gratuliert. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt …

Ideen für Geburtstagskampagnen
Auf einer Übersichtsseite haben wir elf Konzepte für ansprechende Geburtstagskampagnen aus der Newsletter-Werkstatt von postina.net zusammengestellt.

Hat der Beitrag Ihnen gefallen? Dann teilen Sie ihn doch mit anderen:
Der RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. Die TrackBack URI dieses Artikel.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hat der Beitrag Ihnen gefallen? Dann teilen Sie ihn doch mit anderen: