Die Lesedauer eines Newsletters

An dieser Stelle berichtet die Agentur postina.net ihre Erfahrungen. Heute Yvonne Perdelwitz darüber, wie lange ein Newsletter im Durchschnitt gelesen wird.

Eine noch relativ unbekannte Messgröße für den Erfolg von E-Mail-Marketing ist die Lesedauer. Bekanntermaßen wird die sogenannte Öffnungsrate einer E-Mail über ein unsichtbares Bild – das Zählpixel – gemessen. Lädt ein Empfänger, die in der E-Mail enthaltenen Bilder herunter, dann lädt er auch das Zählpixel mit und wird als „geöffnet“ gewertet. Bei der Lesedauer wird nun gemessen, wie lange das unsichtbare Bild durchschnittlich geöffnet ist.

Die Lesedauer wird bisher noch von wenigen (auch professionellen) E-Mail-Marketing Softwares ausgewertet. Bisher gibt es zu dieser Kenngröße kaum verlässliche Studien und Werte. Die Analysesoftware Litmus gliedert die Ergebnisse in die Kategorien „gelesen“ (>7 Sek.), „überflogen“ (2-7 Sek.) und „gelöscht“ (<2 Sek.) und weist somit eine Art „Lese-Rate“ aus (www.optivo.de/campfire/erfolg-glasklar-19-nutzliche-messgrosen-fur-e-mail-profis/). Wie lange wird denn aber nun ein Newsletter durchschnittlich gelesen?

Auch die von Dr. Schwarz genutzte Mailingsoftware Agnitas misst die Lesedauer aktuell nicht. In jedem Newsletter ist jedoch auch ein Öffnungsratepixel der Auswertungssoftware eTracker enthalten. Und diese kann messen, wie lange eine Seite geöffnet ist. Einschränkend muss gesagt werden, dass die Lesedauer mit der eher auf Webseiten spezialisierten Software nur bei Empfängern gemessen werden kann, die mindestens einen Link im Newsletter geklickt haben und somit tendenziell schon Interesse zeigten.

Aber die Ergebnisse sind gar nicht schlecht! Die letzten sechs Versendungen liegen zwischen durchschnittlich 1:42 und 1:55 Minuten Lesedauer pro Öffnung des Newsletters.

328 Lesedauer - Die Lesedauer eines Newsletters

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Dann teilen Sie ihn doch mit anderen:
Der RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. Die TrackBack URI dieses Artikel.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Dann teilen Sie ihn doch mit anderen: