Wahrnehmungsplus mit Google+

An dieser Stelle berichtet die Agentur postina.net ihre Erfahrungen. Neu im heutigen Newsletter ist die Share with Google+ Funktion. Yvonne Perdelwitz erläutert das „Warum“ und „Wie“ – vom SWYNen zum Page Rank.

Wir haben uns für die Integration des Google-Netzwerks in die Share-with-your-Network-Linkliste des absolit-Newsletters entschieden. Ausschlaggebend waren dabei drei Hauptüberlegungen.

Google+ Nutzer sind für absolit eine interessante Zielgruppe mit Multiplikatorpotenzial. Die reale Reichweite von Google+ ist schwer abzuschätzen. Die Nutzerzahlen des am 28. Juni 2011 gestarteten Netzwerks sind kontinuierlich gewachsen und Google Konzernchef Larry Page verkündete im April 2012 über 100 Millionen weltweit aktive Nutzer. Für den deutschen Markt liegen bisher keine offiziellen Zahlen vor. Die Nutzer sind laut einer Studie der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) jung, gut gebildet, vorwiegend männlich und sehr aktiv im Internet. Fachinformationen aus unserer Branche werden in Google+ aktiv und mit Fachwissen diskutiert.

Der Weltkonzern Google meint es ernst mit Google+. Er entwickelt das Netzwerk mit Nachdruck kontinuierlich weiter und vernetzt es mit unternehmenseigenen Produkten. Eine Präsenz von absolit ist also schlichtweg unabdingbar. Share with Google+ ist dabei ein guter Komplize, mit dem ohne viel Aufwand Wirkung erzielt werden kann.

Der letzte Hauptgrund für die Integration: Eine gute und aktive Präsenz in sozialen Netzwerken verbessert das Ranking der eigenen Homepage in Suchmaschinen. Social Signals spielen laut Matt Cutts (Google Web Search Quality Team) eine Rolle bei der Bewertung von Webpräsenzen. Wichtig für den PageRank ist hierbei – ähnlich wie bei der klassischen Bewertung – wie viele Links aus den Netzwerken auf eine Seite verweisen und die Qualität der Seite von der aus verwiesen wird. Zudem zählt noch die Authors Authority. Ein Link, der von einer vielbeachteten Person geposted wird, ist mehr wert. Das Sharen oder Retweeten von Content und Links hat für die Suchmaschinenoptimierung eine hohe Wertigkeit.
Neben Facebook, Twitter, Xing und Co sendet Google+ sicherlich „wertvolle Signale“ aus, durch die das Ranking – insbesondere in der Suchmaschine Google – positiv beeinflusst wird.

In der Praxis: Die Erstellung des SWYN-Links ist unkompliziert. In diesen Link https://plusone.google.com/_/+1/confirm?hl=de&url=http://www.zu-teilende-URL.de einfach die URL des entsprechenden Artikels einfügen und in den Newsletter integrieren.
Klickt ein Leser auf den Link, dann zieht sich das Netzwerk (wie übrigens auch Facebook) selbsttätig Inhalte und Bilder von der verlinkten Webseite. Der Sharer kann die Kreise auswählen, mit denen er die Information teilen möchte oder sie öffentlich posten.

Quellen:
www.email-marketing-forum.de/Fachartikel/details/1210-E-Mail-Marketing-und-Google+-verknuepfen/35096
www.postina.net/de/Newsletter/NL_2012_03/Social-Signals-und-Suchmaschinen.html
mygoogleplus.de/2012/04/offiziell-ueber-100-millionen-google-plus-nutzer/
mygoogleplus.de/2012/04/mehr-als-170-millionen-google-plus-nutzer/
aboutgoogleplus.de/2011/09/neue-zahlen-zur-google-plus-nutzung-in-deutschland/
www.pcgameshardware.de/aid,846366/Google-Plus-nur-1-5-Prozent-Reichweite-in-Deutschland/Internet/News/

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Dann teilen Sie ihn doch mit anderen:
Der RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. Die TrackBack URI dieses Artikel.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Dann teilen Sie ihn doch mit anderen: