Facebook überholt Google

Bei der Reichweite bleibt Google vorne. Die Mediennutzungszeit jedoch verlagert sich immer mehr zu Facebook.

Facebook arbeitet sich gerade sukzessive an die Toppositionen der Internetnutzung. In Ägypten war es unter anderem der Google-Manager Wael Ghonim, der mit seinen Facebook-Aktivitäten die Regierung zu Fall brachte. Das Land ist das erste, in dem Facebook Google von Platz 1 verdrängt hat.

Nun folgt auch Deutschland. Noch steht in der Hitliste des Online-Marktforschers Alexa Google vorne. Misst man dagegen statt der Reichweite die Online-Nutzungszeit, hat Facebook bereits aufgeholt. Laut Comscore entfallen auf Facebook 12,7 Prozent der Internet-Nutzungszeit. Danach folgt Google mit 12,5 Prozent. Erst lange danach folgen United Internet, Holtzbrinck und T-Online.

Trotzdem bleibt die Frage offen, ob das Unternehmen mit zwei Milliarden Umsatz wirklich hundert Milliarden Dollar wert ist. Zum Vergleich: Groupon macht 760 Millionen Umsatz und wird mit acht Milliarden Dollar bewertet.

Bei zwanzig Millionen Facebook-Nutzern in Deutschland scheint das Wachstum zu stagnieren. Das sind ein Viertel der Bevölkerung. In Amerika und UK ging das Wachstum bis 50 Prozent, in Frankreich, Spanien und Italien begeistert sich immerhin ein Drittel der Bevölkerung für das Online-Netzwerk. Wahrscheinlich hat Mark Zuckerberg noch nicht erkannt, wie wichtig das Thema Datenschutz ist. Sonst hätte er hier sicher mehr Freunde.

 

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Dann teilen Sie ihn doch mit anderen:
Der RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. Die TrackBack URI dieses Artikel.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Dann teilen Sie ihn doch mit anderen: