Ein Provider stellt hohe Anforderungen

Autor: Rianne Biesters. Beim größten Schweizer Provider, Bluewin, läuft alles elektronisch. Entsprechend detailliert sind die Anforderungen an die Versandsoftware.

Der führende Internet-Provider der Schweiz, Bluewin,  gehört auch zu den Pionieren in Sachen E-Mail-Marketing. Um diese Position weiter auszubauen und in diesem anspruchsvollen Bereich künftig noch effizienter und zielgerichteter arbeiten zu können, erarbeitet Bluewin einen umfangreichen Anforderungsakatalog.
Bluewin gilt in der Schweiz als führender Internet-Provider und betreibt das meistbesuchte Webportal. Diese Leaderposition hat sich das Unternehmen nicht zuletzt auch mit dem Einsatz von E-Mail-Marketing erarbeitet: E-Mailings aller Art und periodische Newsletter werden bei Bluewin bereits seit Jahren konsequent und mit beachtlichem Erfolg eingesetzt. Dabei wird das E-Mail-Marketing nicht nur als Verkaufsförderungsmassnahme betrachtet, sondern ganz gezielt auch für die direkte Kommunikation und Interaktion mit Kunden, Partnern und Medien angewendet. Um bei der Realisierung dieser Kampagnen künftig noch kostenbewusster und effizienter arbeiten zu können, wurden die Anforderungen neu definiert.

Kampagnenerstellung war zu aufwändig
Das primäre Ziel des Projekts war ebenso klar wie anspruchsvoll: Die neue Lösung sollte es dem führenden Schweizer Internet-Provider erlauben, Kampagnen im Bereich E-Mail-Marketing künftig vollständig im eigenen Hause zu realisieren. Man erhoffte sich dadurch nicht nur eine erhebliche Kostenreduktion, sondern auch eine deutlich erhöhte Flexibilität und eine verbesserte Reaktionsgeschwindigkeit. Klar war außerdem, dass die Software sämtliche Elemente und Schritte einer E-Mail-Marketingkampagne umfassen musste. Der bisherige Aufwand für die Realisierung von E-Mail-Marketingkampagnen wurde intern als «viel zu hoch» eingestuft. Diesem Umstand sollte die neue Lösung mit zusätzlichen Funktionalitäten und einer Vereinheitlichung der bisher unterschiedlichen E-Mailing-Systeme begegnen.
Einerseits sollten bestehende Newsletter optimiert werden und andererseits auch noch einzelne E-Mailings über das System koordiniert werden. Entsprechend umfangreich wurde der Anforderungskatalog. In der Leistungsbeschreibung wurden unzählige Bedürfnisse definiert, die für vier völlig verschiedene Kommunikationstypen erfüllt werden sollten: Channel Newsletter, Media Newsletter, Kunden-Newsletter und Marketing-E-Mails.
Außerdem galt es, die drei Schweizer Landessprachen – Deutsch, Französisch und Italienisch – zu berücksichtigen. Gefordert waren überdies zahlreiche anspruchsvolle Funktionalitäten wie Registrierung (Opt-in), Abbestellung (Opt-out), Verfassen der Newsletter, Definition und Selektion der Adressen, Versand sowie Nachverfolgen der Reaktionen (Tracking). Weitere Anforderungen betrafen die Bereiche Kommerzialisierung (Einbau von Werbeelementen in die Newsletter und E-Mailings) und Statistik (Erfolgsanalyse). Und selbstverständlich musste sich die neue Software problemlos in das bestehende Systemumfeld und in die Betriebsorganisation des Kunden einbetten lassen.

Unabhängig von externen Dienstleistern
Realisiert wurde das Projekt durch eine Standardlösung von E.piphany, mit der sich sämtliche primären Ziele erreichen ließen. Die Unabhängigkeit von externen Dienstleistern – und damit die angestrebte Kostenreduktion – war ebenso gewährleistet wie die Umsetzung sämtlicher Elemente einer E-Mail-Marketingkampagne. Lediglich das geforderte «Opt-out» ließ sich in der Anfangsphase nicht realisieren – eine erweiterte Serverkapazität löste dieses Problem aber rasch.
Heute besitzt der führende Schweizer Internet-Provider eine äußerst ausgeklügelte, skalierbare Plattform für zielgerichtete E-Mail-Marketingaktivitäten. Die Software managt von der Kreation bis zur Auswertung sämtliche Schritte jeder E-Mail-Marketingkampagne. Das System arbeitet nach den Regeln des «Permission-Based-Marketing» und gleicht die zu versendenden Inhalte laufend mit den Vorlieben des Adressaten und dessen bisherigen Reaktionen auf E-Mails ab. Damit ist gewährleistet, dass die Bedürfnisse und Interessen jedes Kunden bis ins Detail berücksichtigt werden und dass sich die Anzahl unerwünschter E-Mails auf ein absolutes Minimum reduziert. Die an die individuellen Anforderungen des Unternehmens angepasste Standardlösung vereinfacht und vergünstigt bei Bluewin das E-Mail-Marketing.

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Dann teilen Sie ihn doch mit anderen:
Der RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. Die TrackBack URI dieses Artikel.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Dann teilen Sie ihn doch mit anderen: