Drei Viertel versenden eine Willkommens-Mail

Smith-Harmon hat die 112 größten Online-Händler der USA analysiert. 76 Prozent versenden eine spezielle Willkommensmail – 2007 waren es noch 73 Prozent.  Neun Prozent setzen bereits eine Serie von Begrüßungsmails ein.

Die erste E-Mail genießt die höchste Aufmerksamkeit und prägt die Beziehung. Trotzdem nutzen Unternehmen nicht alle Chancen aus. Hier die wichtigsten Ergebnisse der „Retail Welcome Email Benchmark Study“ von Smith-Harmon:

13 Prozent haben keinen Link auf die Homepage in der Begrüßungsmail

24 Prozent nutzen die Willkommensmail, um weitere Daten abzufragen

89 Prozent senden auch die Willkommensmail im HTML-Format

Ganz anders sieht es bei den Markenartiklern aus, die Returnpath untersucht hat. Hier versenden nur vierzig Prozent eine Willkommensmail.

68 Prozent weisen darauf hin, die Absenderadresse ins Adressbuch aufzunehmen

71 Prozent haben einen Abbestell-Link, um Beschwerden zu reduzieren

15 Prozent haben eine Aufforderung zum Weiterempfehler

Keiner hat bisher einen SWYN-Link (Share With Your Network) um in der eigenen Community den Newsletter weiterzuempfehlen. Aber das wird sich sicher in den nächsten zwölf Monaten ändern. Und dann kommt die nächste Studie. Aber besser machen wir mal keine solche Untersuchung bei deutschen Versandhändlern.

Die komplette Studie gibt es hier.

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Dann teilen Sie ihn doch mit anderen:
Der RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. Die TrackBack URI dieses Artikel.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Dann teilen Sie ihn doch mit anderen: