USA: 1,2 Milliarden für E-Mail-Marketing

Laut Jupiter Research betrugen 2007 die Ausgaben für E-Mail-Marketing in den USA 1,2 Milliarden US-Dollar. Bis zum Jahr 2012 verdoppelt sich dieser Wert auf 2,1 Milliarden.

Parallel zum generellen Wachstum verändern sich jedoch die Schwerpunkte. So werden personalisierte sowie Triggger-Mails überproportional wachsen. Das beziehungsorientierte Kundenbindungskonzept („Retention Marketing“) werde seinen Anteil am gesamten E-Mail-Marketing mehr als verdoppeln; demnach wird 2012 mehr als die Hälfte der Gesamtausgaben auf die nachhaltige Lösung gesetzt. In die Akquise von Neukunden werde zukünftig deutlich weniger investiert, wobei die Akquise von Werbepartnern, zum Beispiel für mit Werbung bestückte Newsletter, noch den größten Teil in diesem Bereich ausmachen soll.

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Dann teilen Sie ihn doch mit anderen:
Der RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. Die TrackBack URI dieses Artikel.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Dann teilen Sie ihn doch mit anderen: