Die beste Versanduhrzeit B2B

Yvonne Perdelwitz von der E-Mail & Online Marketing Agentur postina.net über mobiles Klickverhalten und wann man die Leser am Computer erreicht.

Wann ist die beste Uhrzeit, um den Geschäftskunden-Newsletter zu versenden?

Wir haben festgestellt, dass etwa 60% weniger geklickt wird, wenn der absolit-Newsletter mit dem Smartphone statt mit dem Computer abgerufen wird (Casestudien „Mobil wird anders gelesen„, Juni 2012 und „Mobile Abrufrate stagniert„, Juni 2013).

Der Umkehrschluss: Um die Klick- und Leserate der einzelnen Artikel weiter zu erhöhen, sollte man versuchen die Leser am Computer zu erreichen. Doch wann ist das?

Wir haben eine kleine Selbststudie durchgeführt: Untersuchungszeitraum ist der erste Tag nach Versendung der letzten drei Newsletter. Der absolit-Newsletter wurde dabei jeweils dienstags um halb acht versendet. Es wurde analysiert, wie viel Prozent der Newsletter von mobilen Endgeräten (unique) geöffnet wurde.

Das Ergebnis: Halb acht ist zu früh, um die Leser am Computer zu erreichen. Vor acht Uhr haben wir mit 24% einen Höhepunkt an mobilen Abrufen zu verzeichnen. Auch zwischen acht und neun Uhr sind es immer noch über 16%, die den absolit-Newsletter über das Smartphone abrufen. Zwischen neun und zwölf Uhr ist hingegen die Wahrscheinlichkeit, die Leser am Computer anzutreffen am Höchsten. Durchschnittlich riefen in dieser Phase nur 10% der Leser den Newsletter über Smartphone oder Tablet-Computer ab. Gegen Nachmittag nehmen die Abrufe über mobile Endgeräte wieder zu.

Die Zahlen ab 23.00 Uhr basieren auf relativ wenigen Öffnungen (jeweils > 50) und somit ist auch der zweite „Höhepunkt“ um 4.00 Uhr nachts nicht aussagekräftig (insg. 11 Öffnungen).

Quellen:
Mobil wird anders gelesen: www.absolit-blog.de/gestaltung/5-fakten-zum-mobilen-lesen.html
Mobile Abrufrate stagniert: www.absolit-blog.de/gestaltung/mobile-abrufrate-stagniert.html

Insgesamt in der Studie untersuchte unique Öffnungen und genaue Prozentzahlen:

 

Auch diese Beiträge zum B2B-Marketing könnten Sie interessieren:

B2B-Studie: Die 40 online-aktivsten B2B-Unternehmen

Neun häufige Fehler im B2B E-Mail-Marketing

BGH: Auch einmalige B2B-Werbung per E-Mail ist rechtswidrig

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI.

7 Kommentare

  1. Yvonne Perdelwitz sagt:

    Dann viel Erfolg damit. Ich fand es auch spannend. Das innerhalb der Geschäftszeiten mehr am Desktop abgerufen wird, war zu erwarten. Aber derart hohe mobile Abrufe vor 9 und vor allem vor 8 Uhr hätte ich nicht erwartet. Der Weg zur Arbeit?

  2. Yvonne Perdelwitz sagt:

    Ja, ja die mobile Optimierung ;-). Wir warten auf Freigabe von „oben“.

    Doch wird auch insgesamt weniger geklickt, selbst wenn NL und Landeseite für mobile Endgeräte optimiert sind. Ich schätze, ob der längeren Ladezeiten und weil es doch etwas weniger komfortabel ist, auf einem Smartphone zu lesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *